Mehrfach zweite Plätze auf der Baltic Horse Show

Reimer Köhlbrandt gewann mit seinem Team die Manschaftswertung

 

(hk/me) Doppelsieg der Ehning-Brothers im Großen Preis auf der Baltic Horse Show in der Kieler Sparkassen Arena. Johannes – der Jüngere und bei weitem nicht so Erfolgreiche - schnappte seinem Bruder Marcus das Sieggeld von 12.500,- Euro vor der Nase weg. Die Fehmaraner schlugen sich in diesem höchst anspruchsvollen Kurs auf internationalem 4-Sterne-Niveau durchaus achtbar. Lediglich ein Flüchtigkeitsfehler verhinderte die Teilnahme von Hans-Thorben Rüder und „Orlanda“ am Stechen. Torben Köhlbrandt und sein noch unerfahrener „C-TrentonZ“ beendeten den Kurs mit einigen Abwürfen.

Vier Tage erlebten die Besucher einen bunten Mix aus internationalem Spitzensport, Prüfungen für Holsteins Reiter und verschiedenen Showelementen. Für den Nachwuchs endete der Jugend Team Cup in Kiel. Das Finale gewann das „Pferd + Sport“-Team unter der Leitung von Reimer Köhlbrandt. Zur Mannschaft gehörten auch Jasper Köhlbrandt auf „Melina“ und Anna Lena Detlef auf „Capanos“. In der Gesamtwertung landete das Team auf Rang vier. Das „Kaufhaus Stolz“-Team unter der Leitung von Peter Rauert mit Kimberly Diener auf „Nixe“, Marisa Götsch auf „Annahof’s Sunday“ und Dennis Herzog auf „Pico“ belegte in der Tageswertung Rang vier und im Gesamtklassement Platz drei. In einer Einlaufprüfung der Klasse M* holte sich Anna Lena Detlef mit „Capanos“ noch einen sechsten Platz.

Im internationalen Sport konnten sich Inga Czwalina und Torben Köhlbrandt mehrfach gut platzieren. Inga belegte mit „Lady Levisto“ in der Mittleren Tour auf S*-Niveau die Plätze vier und acht. In diesen Springen konnte sich Torben mit „Concept“ zwei silberne Schleifen sichern. Für Torben gab es dazu in der Großen Tour auf „Quebec“ auf Drei-Sterne-Niveau einen fünften Rang. Im Finale des mit 30.000,- Euro dotierten Holsteiner Zukunftspreises sicherte sich Inga auf „Easy going“ mit einem sechsten Rang ein sehr gutes Preisgeld.

In der nationalen Tour stand das Finale der Serie „Holsteiner Masters“ an. Jan Swennen auf „Calmiro“ platzierten sich nach Stechen auf einem hervorragenden zweiten Rang. Jeweils ein Abwurf verhinderte die Stechteilnahme von Torben und Jörgen Köhlbrandt. Und schließlich holte sich Greta Kölln in einem S-Springen für Junioren und Junge Reiter auf „Curly Sue“ Platz sieben.