Fehmarns Springreiter national und international unterwegs

Es fehlt ein Sieg in der Schleifensammlung

 

(hk/me) Es waren weite Touren, die Fehmarns Springreiter am Wochenende zu bewältigen hatten. Für den Nachwuchs ging es zum Stützpunktturnier nach Bargenstedt bei Meldorf. Hier konnte sich Anna Lena Detlef mit „Capanos“ in der „Kleinen Tour“ – geritten wurden zwei L-Springen – auf den Rängen zwei und sechs platzieren. In der „Mittleren Tour“ belegte Jasper Köhlbrandt mit „Lennox“ in einem Stilspringen der Klasse L Rang fünf. Die Platzierungen in der „Großen Tour“ lauteten :

M*-Springen : 6. Jasper Köhlbrandt „Melina“, 7. Greta Kölln „Pretty Woman“

M**-Springen : 2. Jasper Köhlbrandt „Melina“, 5. Greta Kölln „Curly Sue“

 

Carl-Christian Rahlf reiste an die dänische Grenze nach Ladelund. Besonders in den Springpferdeprüfungen konnte er sich mehrfach platzieren. Seine Ergebnisse :

Springpferde A : 2. „Cavalino“, 5. „Cadence“

Springpferde L : 3. „Cadence“, 6. „Crassus“

Springpferde M : 9. „Chicago“

L-Springen : 7. „Caretana della Caccia“

Wenige Tage zuvor belegte er mit „Zoltan“ und „Caretana della Caccia“ in Tangstedt die Plätze zwei und drei in der Klasse M*.

 

Lange unterwegs war Hans-Thorben Rüder. Sein Ziel war das internationale Drei-Sterne-Turnier im norwegischen Vestfold – drei Autostunden von Oslo entfernt. Mit „Sirica“ holte er sich in der „Kleinen Tour“ über S* zwei dritte Plätze. „Orlanda“ steuerte er in einem S**-Springen der „Großen Tour“ auf Rag sieben.

 

Das Ziel von Torben Köhlbrandt waren die Messehallen im belgischen Hasselt in der Nähe von Brüssel. Auch hier wurde auf Drei-Sterne-Niveau geritten. Mit „Quite Capitol“ belegte er in einem Hengstespringen Platz sechs. Es folgten ein vierter Rang auf „Concept“ in einem S-Springen der „Mittleren Tour“, sowie Platz elf auf „Wizzy“ in der „Großen Tour“.

 

Am kommenden Wochenende findet bei der Familie Schulz in Havekost ein Springturnier auf Reiterbundsebene statt.